piwik-script

Intern
    Arbeitsgruppe Prof. M. Finze

    Münzmetallcluster mit Ethinylliganden


    Alkinylkomplexe der Münzmetalle zeichnen sich durch eine große strukturelle Vielfalt aus, die entscheidend von den Alkinylliganden bestimmt und durch schwache Metall∙∙∙Metall-Bindungen erweitert wird. Wir konnten zeigen, dass mit Carba-closo-dodecaboranylethinylliganden dinukleare Phosphangold(I)-Komplexe leicht zugänglich sind. Mit sterisch anspruchslosen Phosphanliganden dimerisieren diese Komplexe durch intermolekulare aurophile Wechselwirkungen zu tetranuklearen Gold(I)-Clustern, die sowohl im Festkörper als auch in Lösung vorliegen. Das Ziel dieses Vorhabens ist die Untersuchung der Koordination ausgewählter Boranylethinylliganden an Münzmetall(I)-Fragmente. 

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Prof. Dr. Maik Finze
    Lehrstuhl für Anorganische Chemie III
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85857
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. C2
    Hubland Süd, Geb. C2