Intern
    AK Steffen

    Aktuelle Forschungsgebiete

    Allgemein sind wir an den Eigenschaften angeregter Zustände von neuen metallorganischen Cu(I)-, Ag(I)- und Au(I)-Verbindungen interessiert, um Struktur-Eigenschafts-Beziehungen aufzubauen und damit neue Materialien für OLEDs, Solarzellen und die Photokatalyse aufzubauen. Zu unserer alltäglichen Forschungsarbeit gehört dabei

    - die Synthese der Verbindungen bzw. der Liganden unter Intergasbedingungen

    - photophysikalische Charakterisierung durch Anregungs- und Emissionsspektroskopie (stationär und zeitaufgelöst), Quantenausbeuten, Polarisation

    - theoretische Betrachtungen mit DFT- und TD-DFT-Methoden

    Phosphoreszierende Übergangsmetallkomplexe

    Als kostengünstige Alternativen zu phosphoreszierenden Iridium-, Platin- und Goldverbindungen synthetisieren und untersuchen wir neue metallorganische Kupfer(I)- und Silber(I)-Verbindungen für Anwendungen im Bereich der Lumineszenz (OLEDs, LEECs).

    P-basierte aromatische Liganden

    Neuartige P-basierte aromatische Liganden zur Koordination an Cu(I) und Ag(I) werden untersucht, um die Eigenschaften der Grundzustände und angeregten Zustände zu variieren.

    Fluorierte aromatische Liganden

    Partiell und perfluorierte Aromaten können als Motiv zur pi-Wechselwirkung mit resultierender Stapelung verwendet werden. Dies nutzen wir als reversible Möglichkeit, um reaktive Metallkomplexfragmente freizusetzen.

    Kontakt

    Dr. Andreas Steffen
    Institut für Anorganische Chemie
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86180
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. C4