Intern
    Institut für Anorganische Chemie
    Schema 1

    By combining common transition metal chlorides and 1,2,4-1H-triazole under a range of different conditions, the research group of Prof. Dr. Klaus Müller-Buschbaum (Institut für Anorganische Chemie) has realised a library of compounds with potential use as dielectric elements in electronics. The compounds prepared, with diverse structures from discrete complexes to extended coordination polymers, were shown to have dielectric properties ranging from "low-k" to "high-k". So-called "low-k" dielectric materials are expected to be important components as microscopic insulators in future electronic devices, and high-k materials have the potential to gate microcurrents.

     

    Mehr
    Professor Holger Braunschweig und seine Mitarbeiter Achim Schneider und Dr. Krzysztof Radacki (von links) im Labor. Die Würzburger Chemiker haben weltweit erstmals eine stabile Bor-Sauerstoff-Dreifachbindung erzeugt. Foto: Gunnar Bartsch

    Weltpremiere: Chemikern der Universität Würzburg ist es erstmals gelungen, eine stabile Dreifachbindung zwischen den Elementen Bor und Sauerstoff zu knüpfen. Über diesen Erfolg berichtet die Top-Zeitschrift „Science“.

    Mehr

    Der Anorganische Chemiker Holger Braunschweig ist neuer Leibniz-Preisträger an der Universität Würzburg. In den kommenden sieben Jahren wird er von der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG bis zu 2,5 Millionen Euro erhalten, um seine Forschungsarbeiten voranzutreiben. Braunschweig arbeitet auf einem Gebiet, von dem er selbst sagt, „dass es sehr grundlagenorientiert ist“. Umso mehr freue es ihn, dass ihm die DFG den Preis zuerkannt hat.

    Mehr
    Prof. Dr. Braunschweig überreicht Prof. Mathur zum Abschied ein Korb mit Bocksbeutel

    Prof. Dr. Sanjay Mathur wechselt Ende April auf eine W3-Professur für Anorganische Chemie an die Universität zu Köln. Prof. Mathur war seit dem Sommersemester 2006 am Institut für Anorganische Chemie mit seiner Arbeitsgruppe tätig.

    Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt lag in dieser Zeit auf der Synthese von Nanomaterialien und Schichtsystemen mittels chemischer Gasphasenabscheidung (CVD, chemical vapour deposition) unter Einsatz neuer metallorganischer Vorstufen.

    Mehr
    Prof. Dr. Schenk überreicht Dr. Scheschkewitz zum Abschied einen Geschenkkorb

    Dr. David Scheschkewitz wechselt Ende April zum Imperial College nach London.

    Anlässlich seiner Verabschiedung bedankt sich Prof. Schenk bei Dr. Scheschkewitz in Vertretung der Institutsleitung für die geleistete Arbeit am Institut und wünscht ihm im Namen aller Mitarbeiter alles Gute für die Zukunft und eine wissenschaftlich fruchtbare Zeit in England

     

    Mehr

    Am Institut für Anorganische Chemie wurde letzte Woche ein neues Elementaranalysatorgerät installiert. Damit ist auch zukünftig der Betrieb dieser Service-Einrichtung an der Fakultät für Chemie und Pharmazie sichergestellt.

    Mehr

    Am Dienstag, den 07.11. zeichnete die Universität Jena in einer akademischen Feier den Würzburger Professor Helmut Werner in Anerkennung seiner vielfältigen wissenschaftlichen Leistungen und seines Einsatzes bei der Neuordnung der Universitätsstruktur mit der Ehrendoktorwürde aus. Der so Geehrte war bis 2002 Inhaber des Lehrstuhls Anorganische Chemie II an der Universität Würzburg.

    Mehr

    News-Archiv

    Kontakt

    Institut für Anorganische Chemie
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85261
    Fax: +49 931 31-84605
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. C4